Voraussetzungen bei Aktien-Investments

Viele Menschen sind unsicher, welche Voraussetzungen es bei der Geldanlage in Aktien gibt und welche grundlegenden Dinge zu beachten sind. Im Fokus dieses Beitrags stehen daher die Fragen:

„Welche Voraussetzungen gibt es bei der Geldanlage in Aktien?“

und „Ist das nicht zu kompliziert?“

Bei der Geldanlage in Aktien gibt es einige grundlegende Dinge und Voraussetzungen, die jeder Anleger vor einer Investition beachten sollte:

Zunächst benötigt man langfristig verfügbares Kapital. Als langfristig bezeichnet man dabei einen Anlagehorizont von >10 Jahren. D.h. Geld, welches du kurzfristiger benötigst, solltest du nicht unbedingt in Aktien investieren. Daneben ist es ratsam, auch immer eine gewisse Bargeld/Cash-Reserve zu halten, um bei Korrekturen am Markt gute Aktien zu günstigen Preisen (nach-)kaufen zu können.

#Aktien-Fit Tipp: Abgesehen von einer Barreserve für die Geldanlage sollte man auch immer ein wenig Bargeld verfügbar haben, um auf ungeplante Kosten (z.B. Autoreparatur) flexibel reagieren zu können. Empfohlen werden i.d.R. 3 Monatsgehälter.

Überlege dir auch, welchen Anteil deines Vermögens du in Aktien investieren möchtest. Idealerweise investiert man breit gestreut in verschiedene Anlageklassen wie bspw. Aktien, Gold, Immobilien, etc.. Zudem solltest du maximal soviel Geld in Aktien investieren, dass du auch bei einer Korrektur am Markt noch weiterhin gut schlafen kannst.

Zweite Voraussetzung ist eine solide Zielsetzung für dein Investment! Nur wer ein Ziel vor Augen hat, kann auch konkret darauf hinarbeiten (bzw. sparen). Entsprechend des empfohlenen langfristigen Anlagehorizonts bei Aktien sollte auch die Zielsetzung langfristiger Natur sein. Häufige Zielsetzungen sind bspw. ein Vermögensaufbau für die Altersvorsorge oder andere Investitionen (z.B. der Kauf einer Immobilie).

Erst informieren – dann investieren!

Im dritten Schritt solltest du dir ein gewisses Grundwissen über Aktien aufbauen, sowie darüber, wie der Aktienmarkt funktioniert. Jeder Anleger sollte die grundlegenden wirtschaftlichen Zusammenhänge und Einflussfaktoren kennen und sich darüber bewusst sein, welche Risiken bestehen bzw. wie man diese verringern kann. Zudem sollte man sich natürlich auch im Detail über die Aktien, Fonds oder ETFs informieren, in welche man investieren möchte.

Dein vorher festgelegtes Ziel sollte dich motivieren, für das Thema Wissensaufbau ein wenig Zeit und Energie aufzubringen. Es gibt bspw. zahlreiche Bücher, die wertvolles Wissen über Aktien vermitteln können und auch für Einsteiger geeignet sind. Eine erste Übersicht dazu findest du hier im Bereich Literatur.

An dieser Stelle ein kurzer Exkurs zur Frage:

„Sind Aktien-Investments nicht zu kompliziert?“

Die gute Antwort lautet: Nein, Geld in Aktien zu investieren muss nicht kompliziert sein! Gerade für Einsteiger oder für Menschen, die sich nicht ständig mit Ihrer Geldanlage beschäftigen möchten, bieten bspw. Indexfonds (bzw. ETFs) eine einfache Möglichkeit, kostengünstig und breit gestreut in Aktien zu investieren. Auf der anderen Seite gibt es so viele Dinge über den Aktienmarkt und die verschiedenen Anlagemöglichkeiten in Erfahrung zu bringen, dass man sich sich ein Leben lang damit beschäftigen kann.

Im vierten Schritt benötigst du eine Strategie, die es dir ermöglich dein Ziel zu erreichen. Diese sollte auch zu deinem Anlagehorizont und Risikoprofil passen sowie deinem Wissensstand berücksichtigen. Für Einsteiger eignen sich meist Fonds oder ETFs, die in viele verschiedene Aktien auf der ganzen Welt und aus diversen Branchen investieren. Basisinvestments sind hier bspw. Produkte, die sich an Indizes wie dem MSCI World (Fokus auf Industrieländer) oder dem MSCI Emerging Markets (Fokus auf Schwellenländer) orientieren.

Eine weitere Möglichkeit ist der Aufbau eines eigenen Portfolios aus Einzelaktien. Diese Variante ist jedoch eher für erfahrenere Anleger geeignet und erfordert einen höheren Einsatz von Zeit und Kapital. Geld, weil man das Investment (bzw. Risiko) auf mindestens 15-20 verschiedene Aktien verteilen sollte. Zeit, da man Einzelaktien sehr sorgfältig auswählen und auch immer wieder auf den Prüfstand stellen sollte.

Zu guter letzt benötigst du noch eine geeignete Bank bzw. einen Broker. Weitere Infos hierzu findest du im Beitrag: ‚Wie kaufe ich Aktien und welche Bank bzw. welcher Broker ist sinnvoll?‘. Daneben bietet der Vergleichsrechner für Depotkosten weitere Unterstützung bei der Auswahl eines passenden Anbieters.

Nochmal kurz zusammengefasst:

Voraussetzungen von Aktien-Investments

  1. Langfristig verfügbares Kapital
  2. Eine solide Zielsetzung für deine Geldanlage
  3. ein gewisses Grundwissen
  4. Strategie, passend zu Zielsetzung, Anlagehorizont und Risikoprofil
  5. und last but not least eine geeignete Bank bzw. einen Broker

_

zur Basiswissen: Themen-Übersicht

_

Blog | Basiswissen | Musterdepots | Newsletter | über #Aktien-FitSocial Media



Rechtlicher Hinweis: Diese Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Kryptowährungen dar. Für Richtigkeit und Vollständigkeit sowie für eventuelle Vermögensschäden wird keinerlei Haftung übernommen. Investitionen an der Börse können einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals zur Folge haben.